Ausflugsziele

  • Tipps für Ausfllüge im Sauerland rund um die Ferienwohnung Pyramidenblick

Das Sauerland von oben

Von weitem sichtbar thront die Hohe Bracht über den umgebenden Bergen. Der Turm hat eine Höhe von 36 m, so dass sich zu jeder Jahreszeit ein phantastischer Rundumblick über das gesamte Sauerland bietet. Im Sommer ist ganze Gebiet rund um die Hohe Bracht ein idealer Ausgangpunkt für Spaziergänge, ausgedehnte Wanderungen (Veischeder Sonnenpfad, Sauerland-Spur) und Radtouren. Im Winter bietet das 584 m hoch gelegene Areal alle Möglichkeiten des Skisports. Oder Sie genießen einfach die Ruhe und Beschaulichkeit einer schönen Schneelandschaft.

Im neu gestalteten, denkmalgeschützten Restaurant der Hohen Bracht werden westfälische und saisonale Spezialitäten angeboten. Bei gutem Wetter bietet die große Außenterrasse genügend Platz. Für Selbstversorger unter den Winter- sowie Sommersportler steht eine Getränkebar im seitlichen Außenbereich zur Verfügung.

Zahlreiche weitere Aussichtstürme in der Umgebung, wie der Rhein-Weser-Turm, laden ein zu weiteren Blicken über Berge und Täler. Eine Übersicht finden Sie hier…

Hohe Bracht im Sauerland

Tropfsteinhöhle in Attendorn

Das Sauerland von unten

Auch unter den Bergen hat das Sauerland einiges zu bieten. Verschiedene Höhlen laden zu einem Besuch ein. Die bekannteste unter ihnen ist die Attendorner Tropfsteinhöhle, kurz Atta-Höhle. Entdeckt wurde die Höhle 1907 bei Sprengarbeiten in einem Steinbruch. Die Gesamtlänge der Atta-Höhle misst 6.670 Meter von denen etwa 1.800 Meter für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Eine Führung durch die leicht begehbare Höhle dauert etwa 40 Minuten.

Die Dechenhöhle und das Deutsche Höhlenmuseum in Iserlohn sind auch einen Ausflug wert. 1868 von Eisenbahnarbeitern entdeckt, hat die Dechenhöhle in Iserlohn-Letmathe bis heute schon über 14 Millionen Besucher angezogen. Sie ist berühmt für ihren außergewöhnlichen Tropfsteinreichtum und ihre prähistorischen Tierfunde. Im angeschlossenen Höhlenmuseum finden Sie viele interessante Informationen rund um diese Welt im Verborgenen.

 

Die Talsperren im Sauerland

Viele der 17 Talsperren im Sauerland werden als Naherholungsgebiete genutzt. Die größte unter ihnen ist der Möhnesee, der auch als „Westfälisches Meer“ bezeichnet wird. Sein 40 Kilometer langes Ufer bietet vielfältigen Raum zum Radfahren, Baden und Entspannen.

Auch der Biggesee weist hervorragende Erholungsmöglichkeiten auf. Als klassischer Badesee stellt zudem die Fahrt mit einem der Biggedampfer, einem Tretboot oder auch mit Ihrem eigenen Boot eine willkommene Abwechslung dar. Spektakulär ist der Blick von der Aussichtsplattform/Skywalk „Biggeblick“ in der Waldenburger Bucht in Attendorn

Ausführliche Informationen zu den zahlreichen Stauseen finden Sie hier…

Möhnesee im Sauerland

Entfernungen

Galileo-Park, Bergbaumuseum und Theater der Stadt Lennestadt im Ort zu Fuß zu erreichen

Lichtspielhaus Lennestadt – ca. 4 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 5 Minuten

Elspe Festival – ca. 7 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 10 Minuten

KulturBahnhof – ca. 4 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 5 Minuten

Naturbad Veischedetal – ca. 5 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 10 Minuten

Hohe Bracht – ca. 10 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 15 Minuten

Biggetalsperre / Olpe – ca. 25 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 30 Minuten

Kahler Asten – ca. 40 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 40 Minuten

Winterberg – ca. 45 Kilometer / Fahrzeit mit dem Auto ca. 45 Minuten